bl_top
Menu

Warum H4S?

  • keine Sprünge, Abplatzungen, Froschaugen
  • für jede Metall-Legierung, für Zirkon
  • für hydrothermale und thermale Nano-Leuzit-Keramiken
  • für alle Keramiköfen
  • für probegetragene Brücken
  • Prozesssicherheit
  • Zeit- und Kostenersparnis

Der gesamte Prozess der Vor- und Abtrocknung der modellierten Restaurationen wird in einem separaten Prozess durchgeführt.

In diesem Verfahren wird die Feuchtigkeit jeweils definiert von innen nach außen ausgetrieben.

Der Prozess verzichtet auf Wärmestrahlung und verwendet stattdessen mit dem H4S-System die Wärmekopplung, die die Flüssigkeiten zum Ausdampfen zwingt.

Eine hydrothermale Brennplatte mit Gliding Pins aus einer wechseltemperaturbeständigen Legierung leitet über Wärmekopplung die Hitze definiert in die ungebrannten Substrate ein und drückt die Feuchtigkeit aus der Paste und Schichtung, ohne dass diese sich im Micro-µ-Bereich abhebt.

Die so extern neben dem Keramikofen stehende Prozesssteuerung bestehend aus einer Heizplatte und einer Brennplatte mit Gliding Pins gibt reproduzierbare Prozesssicherheit.

Download H4S Flyer Vorderseite  Download H4S Flyer Rückseite

                              

Downloads

 Gebrauchsanweisung


 

bl_schnellmenue
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*